Alexander Fufaev
Ich heiße Alexander FufaeV und hier schreibe ich über:

Das Tagebuch von Alexander Fufaev

Hallo, ich heiße Alexander Fufaev und du bist in meinem intimen Tagebuch gelandet.

Alexander Fufaev (September 2023)

Das Tagebuch dient mir zur Selbstreflexion und zur Dokumentation meines Lebens, damit ich später nachvollziehen kann, wie ich mich im Laufe der Zeit verändert habe. Ich teile meine Erkenntnisse und Veränderungen mit dir, damit du es mir gleichtun kannst, wenn du möchtest. Aber Achtung! Das Tagebuch ist sehr intim. Wahrscheinlich wird es dir an der einen oder anderen Stelle unangenehm sein, in meine Welt einzutauchen. Du könntest dich schämen, erregt sein oder die krasseste Erkenntnis deines Lebens haben.

Ich bin Minimalist. Alles, was ich besitze, passt in einen Rucksack und auf meine Schultern. Ich habe jedoch nichts dagegen, Betten, Kühlschränke und Möbel zu benutzen. Mir geht es nur darum, all diesen materiellen Ballast nicht selbst zu besitzen. Als Minimalist habe ich eine wichtige Lektion gelernt: Es sind nicht die Besitztümer, die mein Leben bereichern, sondern die Menschen, die ich kennenlerne.

Ich lebe seit Januar 2024 endlich vegan (zumindest zu 95%) und laufe gern seit Mai 2024 regelmäßig barfuß. Außerdem liebe ich es, aus dem Hamsterrad auszubrechen, um der Gesellschaft zu zeigen, dass ein anderes, nachhaltigeres, friedlicheres und gesünderes Leben möglich ist. Ich bin allen Menschen gegenüber offen und tolerant und schließe mich keiner politischen Richtung an. Ich lerne gern von allen Menschen.

Zur Zeit beschäftigt mich am meisten die Frage, was ich tun werde, wenn ich nicht rechtzeitig eine Wohnung zum 1.08. finde? Ich muss aus meiner WG ausziehen. Und ich frage mich auch, ob aus mir und Lena etwas werden könnte oder ob sie noch unseren barfüßigen Spaziergang im Wald absagt? Bin ich überhaupt für eine Beziehung geeignet? Könnte ich eine einzige Göttin lieben, ohne andere Göttinnen zu begehren? Schauen wir mal, was mein Schicksal ist. Amor Fati.

Dinge, die ich gern können/machen würde ⌛ Spagat können.
⌛ Handstand ohne Hilfe der Wand können.
⌛ Gut schwimmen können (insbesondere keine Angst vor tiefem Wasser haben).
☐ Rückwärtsbrücke aus dem Stand können.
☐ Lebensunterhalt allein durch meine Bücher finanzieren können.
☐ Zero-Waste leben (nur Biomüll ist erlaubt)
☐ Nicht so viel Brot essen und stattdessen z.B. mehr Gemüse.
⌛ Komplett ohne Kaffee (auch entkoffeiniert) leben können.
☐ Sich überwiegend rohvegan ernähren.
⌛ Meine Haare lang wachsen lassen (bis zu den Schultern oder länger). (beschlossen am 30. Juni 2024)
☐ Im Wald / in der Natur übernachten (ohne Zelt).
☐ Sex in der Natur haben.
☐ Sich nicht zu schämen, mit nacktem Oberkörper herumzulaufen.
⌛ Einen Autoführerschein machen.
☑ Umstieg auf Barfußschuhe. (am 8. September 2023)
☑ Barfuß in der Öffentlichkeit laufen, ohne Scham zu empfinden (seit 25. Mai 2024).
☐ Auch im Winter barfuß laufen können (zumindest in Deutschland).
☑ Zähneputzen ohne Zahnpasta (seit 13. Oktober 2023).
☑ Leben mit nur zwei Unterhosen und zwei T-Shirts (seit 7. November 2023)
☑ Nach dem Toilettengang Wasser statt Klopapier nutzen (seit 2023)
☑ Sich überwiegend vegan ernähren (seit 1. Januar 2024).
☑ Auf der harten Unterlage schlafen (seit 3. Januar 2024).
☑ Keinen Alkohol trinken (99% alkoholfrei) (seit 1. Januar 2024)
☑ In der Stadt im Schlafsack übernachten.
☑ Unter 100 Gegenstände besitzen (seit 2023).

⌛: Bedeutet, dass ich gerade dabei bin.

Liebst du mich? Schreib mir einen Liebesbrief an alexander@fufaev.org.

Inhalt